Aktuelles

Druckversion

Unser Clubmitglied Dr. Dorothea Herberstein, Trägerin der silbernen Ehrennadel "25 Jahre Clubmitglied" ist, wie wir heute erfahren haben, im 88. Lebensjahre verstorben.

Dorothea war in den ersten 25 Jahren des Clubs bei vielen Veranstaltungen mit ihrem Volvo 122 S und ihren beiden Boxern dabei. Wir werden ihr stets liebevoll gedenken.  

--------------------------------------------------------------

Neues Clublokal Wien & Wien-Umgebung erst ab 1. März 2023

Ich bin am 8. 11. 2022 vom Marina Restaurant angerufen worden: Das Marina Restaurant wird im Jänner und Februar 2023 renoviert, das wurde an diesem Tage beschlossen!

 

Am 11. Jänner 2023 und am 1. Februar 2023 werden wir uns in der KSV-Sportkantine, Otto-Herrschmann-Gasse 6, 1110 Wien treffen (eigener Parkplatz).

 

Da das Gasthaus Mehler am 15. 12. 2022 für immer seine Pforten schließen wird, werden wir einander erstmals 

am 1. März 2023 ab 18:00 Uhr im

Marina Restaurant

Handelskai 343

1020 Wien

www.marina-restaurant.at

treffen.

Zufahrt über das Hilton Vienna Danube Hotel am Handelskai zur MARINA WIEN

Ca. 60 Parkplätze stehen direkt beim Lokal kostenlos zur Verfügung, im Anschluß gibt es noch einen großen

APCOA Parkplatz (Parken pro Tag dzt. EUR 5,-).

Die U2 Station Donaumarina befindet sich 240 m vom Marina Restaurant entfernt.

--------------------------------------------------------

Weihnachtsfeier Zweigstelle Wien & Wien-Umgebung,

9. Dezember 2022 ab 18:00 Uhr

im Gasthaus Mehler

Handelskai 338
1020 Wien

https://www.gasthaus-mehler.at/

eigener Parkplatz

 

Leider sind wir damit zum letzten Male im Gasthaus Mehler,

das am 15. 12. 2022 zusperren wird!

--------------------------------------------------------

Weihnachtsfeier Zweigstelle Steiermark,

9. Dezember 2022 ab 18:00 Uhr im GH Puhan Feldkirchen bei Graz

--------------------------------------------------------

Weihnachtsfeier Zweigstelle Oberösterreich & Salzburg,

3. Dezember 2022 ab 18:00 Uhr im

Hubertushof
Götzstraße 1, 4820 Bad Ischl
www.hubertushof.co.at

Programm:

15:00 Uhr - Treffpunkt: 5340 St. Gilgen, Parkplatz Helenenstraße, schräg
gegenüber Busbahnhof an der Wolfgangsee Straße B158
15.15 Uhr - Gemeinsamer Fußmarsch zum Wolfgangseer Advent in St. Gilgen
(ca. 10 Gehminuten)
17:15 Uhr - Rückweg zum Parkplatz und gemeinsame Fahrt nach Bad Ischl
18.00 Uhr - Weihnachtsfeier im Hubertushof

Falls eine Übernachtung gewünscht ist, so bitten wir um sofortige Zimmerreservierung
direkt im Hotel Hubertushof, www.hubertushof.co.at, Tel.: +43 6132 24445 mit Bekanntgabe:
VOLVO Club-Reservierung.

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten bitte auch sofort anfragen beim:
Tourismusverband Bad Ischl, Telefon: +43 6132 27757, E-Mail: office@badischl.at

Anmeldung zur Weihnachtsfeier bitte bis spätestens 27.11.2022 bei
Wolfgang Hödlmoser w.hoedlmoser@volvoclub.at Telefon +43 664 5701 571

--------------------------------------------------------

§57a KFG Überprüfung für Historische Kraftfahrzeuge

Ab heuer wird von den Prüfern beinhart durchgezogen, dass es bei der Überprüfung Deines als Historisches Kraftfahrzeug genehmigten Volvo ein schwerer Mangel ist, wenn Du bei der Überprüfung nach §57a KFG nicht das Fahrtenbuch vorlegen kannst, das dem Nachweis der Fahrbeschränkung auf 120 Tage pro Jahr dient, d.h., Du bekommst kein "Pickerl"! Und dieser Tatbestand wird in die Datenbank eingetragen, die mittlerweile mit der Genehmigungsdatenbank vernetzt ist!

Weiters muss ich Bezug auf die Punkte 2 und 3 des folgenden Erlasses des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) nehmen, da dieser leider unvollständig formuliert ist: Davon ausgenommen sind Wettbewerbsfahrzeuge, die nach dem Anhang K der FIA (s. Anl.) aufgebaut sind (z.B. für historische Rallyes): Sicherheitsrelevante Bauteile wie Sitze, Gurte, Tank etc. müssen immer den gültigen FIA-Normen entsprechen!

ERLASS  Durchführung der wiederkehrenden Begutachtung für historische Fahrzeuge ab 1. 1. 2018

1. Mit  1. Jänner 2018 treten  neue  Bestimmungen zur  wiederkehrenden  Begutachtung  historischer  Fahrzeuge  in  Kraft   (BGBl.  I  Nr.  102/2017  vom  26.  7.  2017).  Folgende Änderungen  in § 57a KFG  1967 sind dabei zu berücksichtigen:

 Historische Fahrzeuge (§ 2 Abs. 1 Z 43) sind, soweit das durch das prüfende Organ be- urteilt werden kann, zu begutachten, ob sie den Vorschriften dieses Bundesgesetzes und der  auf Grund  dieses  Bundesgesetzes  erlassenen  Verordnungen  entsprechen. Dazu  ist das  Fahrzeug-Genehmigungsdokument sowie allfällige zusätzlich erforderliche Nachweidas  Fahrzeug-Genehmigungsdokument sowie allfällige zusätzlich erforderliche Nachweise  – allenfalls in Kopie – vorzulegen.

 Bei historischen Fahrzeugen ist zusätzlich die Einhaltung der zeitlichen Beschränkungen gemäß § 34 Abs. 4 anhand der vorgelegten fahrtenbuchartigen Aufzeichnungen zu kontrollieren. 

Die  Umsetzung dieser  Bestimmungen  sowie  der  Bestimmung  in  §  57c  Abs. 4d  KFG,  wonach eine  Nichteinhaltung  der zeitlichen  Fahrbeschränkung  für  ein  historisches  Fahrzeug  durch  die Begutachtungsplakettendatenbank  der  Behörde  zu meldenist,  wäre  durch  Verordnung  zu regeln. Bis  die  entsprechende  Verordnung  in Kraft  tritt  und  die  Anpassung der Begutachtungsplakettendatenbank  und  der ist, wäre  durch  Verordnung zu regeln. Bis  die  entsprechende  Verordnung    in    Kraft  tritt  und  die  Anpassung  der Begutachtungsplakettendatenbank  und  der Begutachtungsprogramme  durchgeführt  ist, soll  die Umsetzung durch den gegenständlichen Begutachtungsprogramme  durchgeführt  ist, soll  die Umsetzung durch den gegenständlichen Erlass geregelt werden.

2. Es ist daher wie folgt vorzugehen :

 Vor  Beginn  der  Begutachtung  sind  dem  prüfenden  Organ  die  fahrtenbuchartigen  Aufzeichnungen vorzulegen. Nur wenn diese vorgelegt werden und die Einhaltung der zeitlichen  Fahrbeschränkungen  durch  das  prüfende  Organ  festgestellt  wird  (d.  h.  die Zahl der  Tage,  an denen das Fahrzeug pro Jahr verwendet wurde,  ist bei Kraftwagen nicht größer als 120 und bei Krafträdern nicht größer als 60), ist die Begutachtung vorzunehmen . In diesem Fall ist auf dem Gutachten im Bemerkungsfeld zu vermerken: „Zeitliche Fahrbeschränkungen eingehalten“

 Die Übereinstimmung eines Fahrzeuges mit einem höchsten zulässigen Gesamtgewicht von nicht mehr als 3500 kg mit dem Genehmigungsdokument ist, soweit das durch das​ prüfende  Organ  beurteilt  werden  kann,  zu  überprüfen. Wird  eine  Abweichung  vom  genehmigten   Zustand  festgestellt,   ist   bei   der   Prüfposition   0.1  Kennzeichen(tafeln) entspricht  nicht  den  Fahrzeugdokumenten  oder –aufzeichnungen ein schwerer  Mangel und  im  zugehörigen  Bemerkungsfeld „Fahrzeug entspricht nicht schwerer  Mangel und  im  zugehörigen  Bemerkungsfeld „Fahrzeug entspricht nicht dem genehmigten  Zustand“ zu vermerken.  Im allgemeinen Bemerkungsfeld sind die Abweichungen im Einzelnen festzuhalten. In diesem Fall ist ein negatives Gutachten auszustellen und keine Begutachtungsplakette  am  Fahrzeug  anzubringen oder dem  Zulassungsbesitzer  auszufolgen.

 Die  Überprüfung  der  Vorschriftsmäßigkeit von  Fahrzeugen mit einem höchsten  zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3500 kg ändert  sich  nicht  gegenüber  der  bisherigen Vorgangsweise.

3. Kann  die  Einhaltung  der  zeitlichen  Fahrbeschränkung  nicht  durch  fahrtenbuchartige  Auf zeichnungen  nachgewiesen  werden,  besteht für den Zulassungsbesitzer die  Möglichkeit, die Eintragung     „Historisches  Fahrzeug“ vom örtlich zuständigen  Landeshauptmann streichen zu lassen.

Entspricht  das  Fahrzeug nicht dem  genehmigten  Zustand, sind die vorgenommenen Änderungen rückzubauen oder gem. § 33 KFG dem örtlich zuständigen Landeshauptmann anzuzeigen. Entsprechen die Änderungen nicht den Vorgaben an historische Fahrzeuge, führt das zur Streichung der Eintragung „Historisches Fahrzeug“.

Endlich EU-weite Neuregelung des Imports von Historischen Fahrzeugen!

Nun genügt ein stark vereinfachtes Sachverständigengutachten zum zollfreien Import aus Nicht-EU-Staaten! Es ist dann nur mehr die Einfuhrumsatzsteuer zu entrichten!

Oldtimer und Umweltschutz

Die AMV - Arbeitsgemeinschaft für Motorveteranen (der VOLVO Club Österreich ist bekanntlich Mitgliedsverein) hat gemeinsam mit ÖAMTC, ARBÖ, ÖMVV und der Wirtschaftskammer Österreich das anliegende Positionspapier entwickelt.

Die Wertschöpfung der Oldtimerszene in Österreich ist eine erkleckliche und dank der Wirtschaftskammer Österreich auch bestens dokumentiert. Auch etliche Mitglieder des VOLVO Club Österreich sind hauptberuflich in der Veteranenbranche tätig.

Wir werden alles tun, um zu verhindern, daß es in Österreich Fahrverbote in Städten geben wird!

Hannes G. Unterberger, m.p.

Download Positionspapier Historische Kraftfahrzeuge und Umweltschutz

Die AMV - Arbeitsgemeinschaft für Motorveteranen arbeitet stets daran, dafür zu sorgen, daß wir unsere hisatorischen Fahrzeuge auch weiter auf unseren Straßen bewegen können.