Aktuelles

Druckversion

 

Für uns zutreffende Passagen aus der COVID-19-Lockerungs-Verordnung gültig ab 1. Juli 2020

Welche Regeln gelten für Fahrgemeinschaften?

In jeder Sitzreihe dürfen nur 2 Personen sitzen.
Diese Regeln gelten auch für
• Übungsfahrten mit dem Auto
• Auto-Fahrten mit Freundinnen und Freunden,
mit denen man nicht zusammen wohnt. 

Für Veranstaltungen ohne fixe Sitzplätze gilt ab 1. Juli 2020:
Es dürfen höchstens 100 Person als Gäste bei der Veranstaltung sein.
Das gilt auch für Hochzeiten und Begräbnisse. 

Die Gäste müssen immer einen Sicherheits-Abstand halten.
Zwischen den einzelnen Personen muss immer 1 Meter Abstand sein.
Das ist ungefähr 1 großer Schritt. 

Das sind die Regeln für die Freizeit-Orte (wie etwa Museum Burg Forchtenstein)
Wir müssen immer einen Sicherheits-Abstand halten.
Zwischen uns und den anderen Personen muss immer 1 Meter Abstand sein.
Das ist ungefähr 1 großer Schritt.
Ausnahme:
Wir wohnen zusammen in der gleichen Wohnung.
Dann dürfen wir auch eng nebeneinander gehen, stehen oder sitzen. 

--------------------------------------------------------------------

Da die Bundesregierung am 6. 4. 2020 um 11:00 Uhr verlautbarte, daß in Österreich keine Veranstaltungen bis mindestens Ende Juni 2020 stattfinden dürfen, war der Volvo Club Österreich leider gezwungen,

die Frühjahrsausfahrt Steiermark vom 4. April 2020 auf Frühjahr 2021 zu verschieben,

die Transylvania Tour auf 2021 zu verschieben,

den Clubabend Burgenland vom 24. April 2020 auf den Herbst zu verschieben,

die Volvo-Ausfahrt zum Tag der offenen Garagen Forchtenstein vom 25. April 2020 abzusagen,

den Volvo Club Österreich Stand auf der 32. Oldtimer Messe Tulln vom 16.-17. Mai 2020 auf den 15.-16. Mai 2021 zu verschieben und

die XVI. Volvo-Mania Friesach vom 29.-31. Mai 2020 auf den 21.-23. Mai 2021 zu verschieben!

---------------------------------------------------------------------

Der nächste Clubabend Wien und Wien-Umgebung findet am 7. Oktober 2020 ab 18:00 im Restaurant Schabanack statt!

ab 18.00 Uhr am Runden Tisch (bei Schönwetter inm Garten) im Restaurant Schabanack, Leopoldauer Platz 90, 1210 Wien, https://www.schabanack.com/

---------------------------------------------------------------------

8. November 2020: XXVII. Frostbegrüßungsfahrt um die Frost-Trophy 2020 im Mariazeller Land

Organisation: Andreas Buchacher und Dipl. Ing. Günther Walter  

Nähere Informationen zum Programmablauf folgen

---------------------------------------------------------------------

15.-16. Mai 2021: Volvo Club Österreich Stand Nr 408 auf der 32. Oldtimer Messe Tulln

Aufgrund der Corona-Krise wurde die 32. Oldtimer Messe Tulln,von 16. bis 17. Mai 2020 auf 15.-16. Mai 2021 verschoben!

Für den Volvo Club Österreich als bereits angemeldeten Aussteller von 2020 gelten die Anmeldung und die zugesagten Plätze auch für 2021, d.h., wir haben den Stand Nr 408 [12 m x 6 m] in Halle 4 auch vom 15.-16. Mai 2021!

21.-23. Mai 2021: XVI. Volvo-Mania Friesach

Aufgrund der Corona-Krise wurde die XVI. Volvo-Mania Friesach,von 29. bis 31. Mai 2020 auf 21.-23. Mai 2021 verschoben!

Veranstalter: Elisabeth u. Robert Dietzinger, Uwe Illing u. Hannes G. Unterberger, Volvophon +43 664 437 95 65, office@volvoclub.at

Nähere Informationen zum Programmablauf demnächst, der ja 2021 gleichbleibt, es ändern sich nur die Daten: https://www.volvoclub.at/xvi-volvo-mania-21-23-5-2021

---------------------------------------------------------------------

4.-5. September 2021: Volvo 164-Treffen [verschoben vom 5.-6. September 2020]

Organisation: Wolfgang Hödlmoser, Tel. + 43 664 570 15 71.

Nähere Informationen zum Programmablauf folgen.

25.-26. September 2021: 29. Volvo Klassieker Beurs Rosmalen [verschoben vom 26.-27. September 2020]

---------------------------------------------------------------------

Eindrücke von der 2. Herbstausfahrt Friaul, September 2019

https://www.volvoclub.at/bericht-von-der-2-herbstausfahrt-friaul-2019

 

Eindrücke von der XXVI. Frostbegrüßungsfahrt um die Frost-Trophy 2019:

https://www.volvoclub.at/eindruecke-von-der-frostbegruessungsausfahrt-um...

---------------------------------------------------------------------

Europäisches Motor Veteranen Wochenende 25.-26. April 2020
ABGESAGT!

Am 25.und 26. April 2020 ist die breite Möglichkeit gegeben, unser Bekenntnis zum historischen Fahrzeug zu demonstrieren.

Das Kuratorium Historische Mobilität Österreich (ÖMVV und AMV) initiiert erstmals ein Wochenende, das auf den hohen Stellenwert historischer Fahrzeuge in Österreich vermehrt aufmerksam machen soll. Alle Clubs, Museen und individuelle Besitzerinnen und Besitzer von historischen Fahrzeugen sind aufgerufen, an diesem Wochenende ihre
Fahrzeuge zu bewegen, zu zeigen oder auszustellen.

Haben schon die Länder Schweden, Frankreich und selbstverständlich England mit einem speziellen Tag zum „Bekenntnis zum historischen Fahrzeug“ begonnen, aktiv Imagepflege zu betreiben, zieht jetzt Österreich Dank der Initiative des KHMÖ mit. Wir sind einen Schritt weiter, fordern wir doch ein Urteil vom einfachen Mann oder der Frau
auf der Straße. Der zufällige Zuschauer, bei einem unserer Events, fällt letztlich sein Urteil, das selbst bei Umweltfanatikern in der Mehrheit mit „gefällt mir“, „ist lieb“, oder mit „interessant“, „will ich auch in Zukunft nicht
vermissen“ durchwegs eher positiv taxiert wird.

Am Wochenende der historischen Fahrzeuge in Österreich fordern wir die Mitbürger geradezu auf, sich zu den von uns ins Spiel gebrachten Tatsachen um das historische Fahrzeug zu äußern. Auch, dass unser Tun nicht sinnlos ist, sondern harten Dienst im Auftrag der Erhaltung von technischem Kulturerbe darstellt, wollen wir gezielt vermitteln.
Wenn uns das gelingt, dann haben wir wieder massiven Rückhalt in der Bevölkerung. Unsere Chancen im Überlebenskampf sind dann im Abgaschaos, nach den mit Sicherheit zu erwartenden Kahlschlägen, je nach klassischer Antriebsart, verbessert.

Bedienen Sie sich deshalb besonders am Angebot österreichischer Veteranenclubs an diesem Wochenende. Am besten am Samstag und am Sonntag. Bewegen Sie ihren Oldtimer ruhig und sicher durch die Sturmflut moderner Mobilität, die für historische Fahrzeuge inkompatibel ist. Das historische Kraftfahrzeug markiert und ermöglicht
jedoch einen unvergleichlichen Stil und ein Fahrgefühl an Souveränität, an der jede moderne Entwicklung weit vorbei geht und uns nichts bieten kann: Egal wie schnell und sicher, komfortabel oder gar schon autonom ein modernes Mobilitätsmittel seine Passagiere wohin bringen kann, ihr Oldtimer war schon lange vorher dort. Machen Sie also in diesem Sinne am 25. oder 26. April 2020 eine Ausfahrt!

Wenn Sie bei keinem größeren Event teilnehmen, machen Sier zumindest eine Probefahrt, um die Einsatzfähigkeit ihres Fahrzeugs für den Sommer zu überprüfen.
(H. C., Motor Veteranen Zeitung 167) 

---------------------------------------------------------------------

§57a KFG Überprüfung für Historische Kraftfahrzeuge

Ab heuer wird von den Prüfern beinhart durchgezogen, dass es bei der Überprüfung Deines als Historisches Kraftfahrzeug genehmigten Volvo ein schwerer Mangel ist, wenn Du bei der Überprüfung nach §57a KFG nicht das Fahrtenbuch vorlegen kannst, das dem Nachweis der Fahrbeschränkung auf 120 Tage pro Jahr dient, d.h., Du bekommst kein "Pickerl"! Und dieser Tatbestand wird in die Datenbank eingetragen, die mittlerweile mit der Genehmigungsdatenbank vernetzt ist!

Weiters muss ich Bezug auf die Punkte 2 und 3 des folgenden Erlasses des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) nehmen, da dieser leider unvollständig formuliert ist: Davon ausgenommen sind Wettbewerbsfahrzeuge, die nach dem Anhang K der FIA (s. Anl.) aufgebaut sind (z.B. für historische Rallyes): Sicherheitsrelevante Bauteile wie Sitze, Gurte, Tank etc. müssen immer den gültigen FIA-Normen entsprechen!

ERLASS  Durchführung der wiederkehrenden Begutachtung für historische Fahrzeuge ab 1. 1. 2018

1. Mit  1. Jänner 2018 treten  neue  Bestimmungen zur  wiederkehrenden  Begutachtung  historischer  Fahrzeuge  in  Kraft   (BGBl.  I  Nr.  102/2017  vom  26.  7.  2017).  Folgende Änderungen  in § 57a KFG  1967 sind dabei zu berücksichtigen:

 Historische Fahrzeuge (§ 2 Abs. 1 Z 43) sind, soweit das durch das prüfende Organ be- urteilt werden kann, zu begutachten, ob sie den Vorschriften dieses Bundesgesetzes und der  auf Grund  dieses  Bundesgesetzes  erlassenen  Verordnungen  entsprechen. Dazu  ist das  Fahrzeug-Genehmigungsdokument sowie allfällige zusätzlich erforderliche Nachweidas  Fahrzeug-Genehmigungsdokument sowie allfällige zusätzlich erforderliche Nachweise  – allenfalls in Kopie – vorzulegen.

 Bei historischen Fahrzeugen ist zusätzlich die Einhaltung der zeitlichen Beschränkungen gemäß § 34 Abs. 4 anhand der vorgelegten fahrtenbuchartigen Aufzeichnungen zu kontrollieren. 

Die  Umsetzung dieser  Bestimmungen  sowie  der  Bestimmung  in  §  57c  Abs. 4d  KFG,  wonach eine  Nichteinhaltung  der zeitlichen  Fahrbeschränkung  für  ein  historisches  Fahrzeug  durch  die Begutachtungsplakettendatenbank  der  Behörde  zu meldenist,  wäre  durch  Verordnung  zu regeln. Bis  die  entsprechende  Verordnung  in Kraft  tritt  und  die  Anpassung der Begutachtungsplakettendatenbank  und  der ist, wäre  durch  Verordnung zu regeln. Bis  die  entsprechende  Verordnung    in    Kraft  tritt  und  die  Anpassung  der Begutachtungsplakettendatenbank  und  der Begutachtungsprogramme  durchgeführt  ist, soll  die Umsetzung durch den gegenständlichen Begutachtungsprogramme  durchgeführt  ist, soll  die Umsetzung durch den gegenständlichen Erlass geregelt werden.

2. Es ist daher wie folgt vorzugehen :

 Vor  Beginn  der  Begutachtung  sind  dem  prüfenden  Organ  die  fahrtenbuchartigen  Aufzeichnungen vorzulegen. Nur wenn diese vorgelegt werden und die Einhaltung der zeitlichen  Fahrbeschränkungen  durch  das  prüfende  Organ  festgestellt  wird  (d.  h.  die Zahl der  Tage,  an denen das Fahrzeug pro Jahr verwendet wurde,  ist bei Kraftwagen nicht größer als 120 und bei Krafträdern nicht größer als 60), ist die Begutachtung vorzunehmen . In diesem Fall ist auf dem Gutachten im Bemerkungsfeld zu vermerken: „Zeitliche Fahrbeschränkungen eingehalten“

 Die Übereinstimmung eines Fahrzeuges mit einem höchsten zulässigen Gesamtgewicht von nicht mehr als 3500 kg mit dem Genehmigungsdokument ist, soweit das durch das​ prüfende  Organ  beurteilt  werden  kann,  zu  überprüfen. Wird  eine  Abweichung  vom  genehmigten   Zustand  festgestellt,   ist   bei   der   Prüfposition   0.1  Kennzeichen(tafeln) entspricht  nicht  den  Fahrzeugdokumenten  oder –aufzeichnungen ein schwerer  Mangel und  im  zugehörigen  Bemerkungsfeld „Fahrzeug entspricht nicht schwerer  Mangel und  im  zugehörigen  Bemerkungsfeld „Fahrzeug entspricht nicht dem genehmigten  Zustand“ zu vermerken.  Im allgemeinen Bemerkungsfeld sind die Abweichungen im Einzelnen festzuhalten. In diesem Fall ist ein negatives Gutachten auszustellen und keine Begutachtungsplakette  am  Fahrzeug  anzubringen oder dem  Zulassungsbesitzer  auszufolgen.

 Die  Überprüfung  der  Vorschriftsmäßigkeit von  Fahrzeugen mit einem höchsten  zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3500 kg ändert  sich  nicht  gegenüber  der  bisherigen Vorgangsweise.

3. Kann  die  Einhaltung  der  zeitlichen  Fahrbeschränkung  nicht  durch  fahrtenbuchartige  Auf zeichnungen  nachgewiesen  werden,  besteht für den Zulassungsbesitzer die  Möglichkeit, die Eintragung     „Historisches  Fahrzeug“ vom örtlich zuständigen  Landeshauptmann streichen zu lassen.

Entspricht  das  Fahrzeug nicht dem  genehmigten  Zustand, sind die vorgenommenen Änderungen rückzubauen oder gem. § 33 KFG dem örtlich zuständigen Landeshauptmann anzuzeigen. Entsprechen die Änderungen nicht den Vorgaben an historische Fahrzeuge, führt das zur Streichung der Eintragung „Historisches Fahrzeug“.

 

Endlich EU-weite Neuregelung des Imports von Historischen Fahrzeugen!

Nun genügt ein stark vereinfachtes Sachverständigengutachten zum zollfreien Import aus Nicht-EU-Staaten! Es ist dann nur mehr die Einfuhrumsatzsteuer zu entrichten!

 

Oldtimer und Umweltschutz

Die AMV - Arbeitsgemeinschaft für Motorveteranen (der VOLVO Club Österreich ist bekanntlich Mitgliedsverein) hat gemeinsam mit ÖAMTC, ARBÖ, ÖMVV und der Wirtschaftskammer Österreich das anliegende Positionspapier entwickelt.

Die Wertschöpfung der Oldtimerszene in Österreich ist eine erkleckliche und dank der Wirtschaftskammer Österreich auch bestens dokumentiert. Auch etliche Mitglieder des VOLVO Club Österreich sind hauptberuflich in der Veteranenbranche tätig.

Wir werden alles tun, um zu verhindern, daß es in Österreich Fahrverbote in Städten geben wird!

Hannes G. Unterberger, m.p.

Download Positionspapier Historische Kraftfahrzeuge und Umweltschutz

Die AMV - Arbeitsgemeinschaft für Motorveteranen arbeitet stets daran, dafür zu sorgen, daß wir unsere hisatorischen Fahrzeuge auch weiter auf unseren Straßen bewegen können.